Sadhana - DEINE ERFAHRUNG - Tag 20 bis 30


Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr Eure bisherigen Erfahrungen mit der Sadhana-Praxis teilen würdet (natürlich auch anonym)!

 

  • Was hat Euch am meisten überrascht?
  • Merkt Ihr Veränderungen in Eurer Praxis?
  • Ändern sich gewisse "alte Verhaltensmuster" wie von selbst?
  • Wie geht es Euch, wenn ihr Euer Sadhana auslasst?

 

Es sind fragen, die zumindest auch uns zu Beginn beschäftigt haben und noch immer faszinieren und berühren, besonders die Veränderung im Alltag. Diese spezielle Energieschwingung aus der Sadhana-Praxis heraus wirkt wie ein Magnet oder eine anziehende Spirale. Ohne Frage verlieren wir uns oftmals in der "simplen Idee von uns Selbst", explodieren und reagieren "gewohnt bescheuert", doch in diesem Zustand des Ich-Verstandes können wir uns zumindest "positiv stimmen".

 

Vielleicht habt ihr aber bemerkt, dass es durch die Sadhana-Praxis "ab und an, ganz selten, aber doch" nicht auf ein "sich positiv oder negativ stimmen" hinausläuft, sondern die "Dinge im Fluss des Seins geschehen". 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tina (Donnerstag, 07 Dezember 2017 22:19)

    Jeden Tag gemacht - noch nie ausgelassen - die Übungen gehen schon fast von allein

Newsletter


* indicates required



Video Impressionen



LebensWelten Studio-Impressionen